„Schönhauser Lesungen“ am 14. Oktober 2010, 19 Uhr, in der BAKS

Die nächste Veranstaltung im Rahmen der SCHÖNHAUSER LESUNGEN findet am Donnerstag, den 14. Oktober 2010 statt.

  • Beginn: 19.00 Uhr
  • Ort: Bundesakademie für Sicherheitspolitik, 13187 Berlin, Ossietzkystr. 44-45
  • Thema: ZWISCHEN KUNSTSTUDIUM UND POLITIKDRILL

Die Bildhauerin Evelyn Hartnick-Geismeier liest aus persönlichen Dokumenten.

Während ihrer Leipziger und Berliner Studienjahre 1949, 1950/51 schrieb die seit 53 Jahren in Pankow lebende Bildhauerin Evelyn Hartnick-Geismeier fast täglich Briefe an einen ihr nahe stehenden Menschen.

Darin berichtete sie über alles, was sie während ihres Studiums und im Alltäglichen erlebte und bewegte.

Spannendes, Unglaubliches spiegelt sich darin wider.

Es war Nachkriegszeit, die Zeit des Kalten Krieges, der offenen Sektorengrenzen in Berlin und verwirrender Kontraste zwischen Ost und West.

Geschürte Ängste, Politikdrill, Stigmatisierung einer aus einem bürgerlichen Hause kommenden jungen Frau, aber auch bewegende Momente großer Hilfsbereitschaft von berühmten Künstlern der „Leipziger Schule“ und Berliner Kollegen sind in den einmaligen Zeitzeugnissen dokumentiert.

Eine Veranstaltung der BAKS, des Kulturring in Berlin e.V. und dem Verein FÜR PANKOW e.V.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.